Workshop Tabletop

Auch in diesem Jahr stand in der dunklen Jahreszeit „Tabletop“ auf dem Programm. Wir trafen uns zu einem ausgiebigem Shooting im Mehrgenerationenhaus. Die unterschiedlichsten Objekte haben wir mit der Kamera eingefangen. Ergebnisse unter Bildergalerie / WIR im Einsatz / Tabletop

Kunstmuseum Wolfsburg

Am 28. Februar besuchten wir das Kunstmuseum in Wolfsburg und nahmen an einer Führung durch die aktuellen Ausstellungen „FRAGILE WUNDER“ von Paolo Pellegrin teil. Durch die Ausstellung führte uns Ute Lefarth-Polland vom Kunstmuseum. Wir bekamen einen Einblick in die thematischen Schwerpunkte des Künstlers.

Bildergalerie eingestellt

Aufgabe war, das Thema “SPUREN” fotografisch umzusetzen.
Ergebnisse unter Bildergalerie/Quartalsthema/Spuren

Makrofotografie mit “Vintage”-Objektiven

Die Koppelung moderner Technik (Kameras mit hochauflösenden Sensoren – sehr gut passen Vollformatsensoren) mit alten Objektiven bietet einen besonderen Reiz im „Makrobereich“ zu fotografieren. Weg von der messerscharfen objektorientierten Darstellung besonders durch moderne Makroobjektive hin zum Malen mit der Kamera.  Dabei liegt der Fokus auf der Verbindung Objekt und Hintergrund, um so das besondere Bokeh der Oldies miteinzubeziehen. Dabei werden die aus heutiger Sicht vorhandenen optischen Fehler bei Offenblende (!) der alten Objektive genutzt. Die gezeigten Beispiele sind mit Objektiven aus den fünfziger/Anfang sechziger Jahren mit Offenblende fotografiert, und zwar Bild 1 mit dem Revuenon (auch unter Pentacon) f1,8/50mm, die Bilder 2 und 3 mit dem Zeiss Biotar f2,0/58mm und das Bild 4 mit dem Trioplan f2,8/100mm von Meyer-Optik Görlitz. Jedes Oldie hat seine unverwechselbaren Eigenheiten/Abbildungsqualitäten. Spaß beim Fotografieren ist garantiert und der Blick für die Bildgestaltung wird geschärft. (E. Backhausen)

Fototour Industriemuseum Brandenburg

Am 20. August starteten wir zu einer Fototour nach Brandenburg an der Havel. Ziel war das ehemalige „VEB Stahl- und Walzwerk“, das als „Industriemuseum Brandenburg“ erhalten wurde.

Dort trafen wir um 10.00 Uhr ein und begannen gleich einen Foto-Rundgang durch das riesige Gebäude. Im Mittelpunkt des Museums steht der riesige „Siemens-Martin-Ofen“. Es erwarteten uns eine Vielzahl von interessanten Fotomotiven. Neben der Gießhalle sind die Schaltzentrale für den Schmelzofen, Labor, Fotolabor, Schmiede, Werkstatt, Materiallager, Feuerwache und Kantine zu sehen.
Gegen 14:00 Uhr ging es dann wieder Richtung Heimat mit einem Zwischenstopp in Tangermünde.

Es war eine sehr interessante Tour.

Fotos unter Bildergalerie/WIR im Einsatz/ INDUSTRIEMUSEUM